© Sammlung Rubinstein

Wortwelten – Bildwelten. Lion Feuchtwanger und Solomon Judowin

Solomon Borissowitsch Judowin aus der Sammlung von Tanya Rubinstein-Horowitz
Bildende Kunst

31. März, 11:00 Uhr

31.03.-19.05.2019

Heinrich-Heine-Institut
Düsseldorf

Lion Feuchtwangers Roman „Jud Süß“ (1925) zeugt von einer intensiven Beschäftigung mit jüdischer Geschichte und Identität. Durch S.B. Judowin (1892 – 1954), einen Freund Chagalls und Spezialist für grafische Drucktechnik, erfährt er eine herausragende künstlerische Bearbeitung.


Freier Eintritt zur Eröffnung. Eine Kooperation mit Tanya Rubinstein-Horowitz, Sammlung Rubinstein, Düsseldorf

Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut; Tanya Rubinstein-Horowitz, Jüdische Gemeinde Düsseldorf
Ansprechpartner: Jan von Holtum M.A. (janbirger.vonholtum@duesseldorf.de)

VVK:
Ermäßigt: 2,-
Abendkasse: 4,-
Veranstaltungsort:
Heinrich-Heine-Institut
Bilker Str. 12-14
40213 Düsseldorf